Whitehorse

„Whitehorse“ ist die Hauptstadt des Territoriums Yukon in Kanada. Sie entwickelte sich schnell nach dem Goldrush 1898 und erhielt erst 1950 Stadtrechte. Eine freundliche, bunte Stadt. Sie wurde nach den Stromschnellen des Yukon  „White Horse Rapids“ genannt, deren Kämme aussahen wie die weißen Mähnen der Pferde. Ein Wasserkraftwerk ließ diese Stromschnellen verschwinden. Der Fluss „Yukon“ war ein wichtiger Knotenpunkt für Flussdampfer. Der Raddampfer „SS Klondike“ ist zu besichtigen und mit der kleinen Einwagenbahn, genannt „Whitehorse Waterfront Trolly“, fährt man entlang des Yukon von einem Ende der Stadt bis zum anderen, ganz gemütlich und nach Fahrplan. Eine einstündige Wanderung führt zu den Kraftwerk – Stromschnellen, an denen man eine Lachstreppe gebaut hat. Im Visiter- Zentrum kann man beobachten, wie die Lachse sich an der Treppe sammeln.

 

Comments are closed.